Freimaurerloge Schweinfurt

Brudertreue am Main im Orient Schweinfurt

RSS 2.0

Chronik

Wichtige Daten unserer Logengeschichte

Aufnahme1868 Gründung der Loge „Brudertreue am Main“

1933 Zwangsauflösung der Loge und Verbot freimaurerischer Tätigkeit durch die Nazis.

1948 Wiederbegründung der Loge „Brudertreue am Main“; sie ist die erste deutsche Loge, die nach dem 2.Weltkrieg die freimaurerische Arbeit wieder aufnimmt.

GeorgIsamei1958 Dr. Theodor Vogel, Meister vom Stuhl der Schweinfurter Loge, gelingt der Zusammenschluß aller westdeutschen Freimaurerlogen unter dem Dach der Vereinigten Großlogen von Deutschland – VGLvD, Bruderschaft der Freimaurer, Berlin.

Die Wiederbegründung der Logen in Ostdeutschland (ehem. DDR) bleibt unter dem Diktat der KPD und der Nachfolge-Organisation SED (aus KPD und Ost-SPD) bis zur Wiedervereinigung 1989 verboten.

1993 Mitglieder der Schweinfurter Loge gründen die Loge „Georg Liberalitas“ in Meiningen/Thüringen.

 

Winkel


Bijou